Akupunktur



Akupunktur, von lat. acus = Nadel und punctio = das Stechen

Seit rund 3000 Jahren schätzt man die Therapie mit den Nadeln in China als wirksame Hilfe bei Schmerzen, funktionellen und seelischen Erkrankungen sowie zur Harmonisierung des Immunsystems. Seit den 70er Jahren ist die Akupunktur in der westlichen Welt einer breiteren Öffentlichkeit bekannt. Heute hat auch die Schulmedizin die sanfte Heilkraft der traditionellen, chinesischen Methode entdeckt. Bei vielen Beschwerden ist die Akupunktur als Therapie anerkannt, oft wird sie mit herkömmlichen Therapien kombiniert.

Nach der chinesischen Sicht wird die Gesundheit von der Lebensenergie Qi bestimmt, die auf Energiebahnen, den Meridianen, durch den Körper strömt und an mehr als 700 Punkten die Hautoberfläche berührt. Fließt die Qi-Energie harmonisch, ist der Mensch gesund. Krankheit und Schmerz sind dagegen Ausdruck von Disharmonien im Qi-Fluss. Sie können durch innere oder äußere Einflüsse wie Kälte, Wärme, falsche Ernährung, aber auch psychische Faktoren entstehen.

Das Ziel aller therapeutischen Maßnahmen in der Akupunktur ist es, die gestörten Energien wieder zu harmonisieren. Die auf den Meridianen liegenden Akupunkturpunkte werden durch feine Nadeln angeregt, der aus dem Takt geratene Energiestrom wird so behutsam reguliert. Jeder dieser Punkte steht in Verbindung mit einem bestimmten Organ oder Organkreis. Der Akupunteur wählt für die Nadelung diejenigen Punkte am Körper  die zu dem Beschwerdebild passen. Das erkrankte Organ wird also nicht, wie in der westlichen Medizin, direkt behandelt, zumal die Ursache der Erkrankung  meist nicht am Ort der Beschwerden liegt. Die Akupunkturpunkte werden beeinflusst. Die Reflexwirkung balanciert die Energie der Organe aus und regt diese zur Selbstheilung an.

 

Therpeutikum Bachgau - Naturheilkunde Physiotherapie

Kontakt

Therapeutikum Bachgau
Bachstr. 26
63762 Großostheim

Telefon 06026-976510
info@therapeutikum-bachgau.de